Band

Lisi

Lisi Schmirl Gesang

Lisi begeistert sich von je her für die Musik und ganz besonders für das Singen.
Nachdem sie in verschiedenen Chören und Bands gesungen hatte, hat sie 2008 ihre musikalische Heimat bei Road42 gefunden. Doch im Grunde ist diese Heimat nicht nur musikalischer Natur. Die Mitglieder dieser Gruppe verbindet so viel mehr. Gerne spricht Lisi von ihrer Band-Familie. Denn hier geht man gemeinsam durch Dick und Dünn. Die Bandarbeit garantiert herzhaftes Lachen, tiefe Gespräche und selbstverständlich Lieder, die alle mitreißen.

Von Herzen möchte sich Lisi bei all den treuen Fans bedanken, die die Musiker nehmen wie sie sind, sie unterstützen und bei jedem Konzert für eine atemberaubende Stimmung sorgen.


Peter

Peter Schumann Gesang/Gitarre/Flöte

Ich sehe noch Peer Mickeluhns Gesicht vor mir, als ich auf seine Frage, ob sich mein Sohn für die Band interessieren würde, mit 'Nein' antwortete. - 'Ich interessiere mich dafür!'

Nachdem ich mit 14 Jahren in meiner ersten Band spielte, entwickelte sich die Musik für mich mit zum wichtigsten Teil in meinem Leben. In verschiedenen Bands war ich Sänger und Flötist. Die Stilrichtungen reichten von Pop über Rock bis hin zum Rock-Jazz. 1980 löste sich meine letzte Band "KAWUMM" auf und wir gingen alle unterschiedliche Wege. Nach meinem Studium kam ich dann 1986 nach München wo ich kurzzeitig wieder als Sänger bei einer Gruppe mitspielte.

Nach über 25 Jahren Abstinenz wollte ich es noch einmal wissen. Es macht mir immer noch viel Spaß auf der Bühne zu rocken. Ich habe es keine Sekunde bereut und freue mich zu sehen, wie sich junge MusikerInnen entwickeln – von jedem einzelnen habe ich viel gelernt.

"...soon oh soon the light - the sun will lead us... our reason to be here"

Tanja

Tanja Simonmeyer Gesang

"Hör endlich auf mit Deinem vorlauten Gesinge"- ein Satz, der Tanja seit ihrer frühesten Kindheit beim Kinderchor begleitete. Damals verstand sie gar nicht, was denn genau das Problem sei - heute denkt sie sich, sie war wahrscheinlich die einzige in der kleinen Runde, die wirklich mit Leidenschaft sang - eine echte Rampensau eben.
Laut und inbrünstig singen- genau ihr Ding!

Was lag also näher, als den Kirchenchor durch eine Rockband zu ersetzen?

Von Chor zu Chor und der Gitarre am Lagerfeuer kam sie schließlich zu ihrer ersten Band "Exit Munich East".
Und jetzt macht sie bei Road 42 die Bühne unsicher!


Peer

Peer Mickeluhn Keyboard

Mit 7 Jahren durfte er die ersten Anschläge am Piano üben, was möglicherweise auch erstmal die Zuhörer strapazierte. Schnell folgte die Begeisterung.

Vorbilder sind für ihn Billy Joel und Elton John und im kirchlichen Bereich Piet Janssens, bei dem er an mehreren Workshops teilnehmen konnte. 1983 gründete Peer Mickeluhn mit Freunden in Coburg die erste Band "Glockenrock", "weil die Schulgottesdienste musikalisch nicht mehr zu ertragen waren". Auftritte bei Kirchentagen folgten, dann nach dem Umzug nach München 1989 die Gründung von "Urknall". Nach vielen Engagements bis hin zu den Kirchentagen in München und Hamburg entwickelte sich die Gruppe zur Rhythm & Soul-Band "Tubes In Trouble", die in Münchener Clubs, auf Festivals und im Oberland auftrat. Nach dem Ausstieg 1999 folgten diverse musikalische Projekte vor allem im kirchlichen Bereich.

2008 schließlich gründete er Road42 in Sauerlach, zunächst unter dem Namen "n8wolke". Nebenbei gehörte er zur Band des Poporatoriums "Felsenfest", das 2012/13 in Fochheim und Holzkirchen aufgeführt wurde.

Für mich gibt es in der Musik keine Grenzen. Klassik und Pop, Rock und Gospel, Jazz und Experimentelles gehören für mich zusammen.

Lukas

Lukas Lang Gitarre

Lukas' Begeisterung für die E-Gitarre begann im Jahre 2009 mit der Entscheidung zu einer Gibson SG. Inspiriert durch Angus Young (AC/DC) entwickelte sich über die Jahre eine Liebe zum Sound großer Gitarristen. Meister wie Joe Satriani, David Gilmour (Pink Floyd), Jimmy Page (Led Zeppelin) und „The Edge“ (U2) beeinflussten nachhaltig den Sound und das Klangempfinden von Lukas. Gitarren, Verstärker und Effektgeräte wurden Lukas‘ große Leidenschaft.

Die Kunst des Gitarrenspiels besteht für mich darin, ein Riff in einen für das Lied perfekten Sound zu verwandeln. Dies gilt besonders im gemeinsamen Spiel mit "Road42"


Stefan

Stefan Hentschel Gitarre

Bereits in jüngsten Jahren wollte Stefan Gitarre spielen. Technische Gründe verzögerten den Beginn etwas (die kleinste Gitarre war noch zu groß). Im Alter von 8 Jahren war es dann soweit: Auf der Akustikgitarre wurden Griff- und Zupftechniken trainiert und bei den Musikschulkonzerten zum Einsatz gebracht.

Mit 11 Jahren kam die E-Gitarre dazu. Rockmusik faszinierte ihn, weil hier ganz neue Klänge zu spielen waren. Nicht zuletzt kam das dem eigenen Musikgeschmack entgegen. Mittlerweile spielt er einer Projektband seines Gitarrenlehrers und seit 2017 bei Road 42.


Christopher

Christopher Berg Bass

Bei mir zu Hause war Musik schon immer ein großes Thema!

Umgeben von "Zweit-Bass" und "Dritt-Gitarre" war der Weg klar und so bekam ich mit 6 Jahren das erste Mal Gitarrenunterricht.
Bereits mit 12 Jahren kam ich zum Bass, als die Bluegrass Band meines Vaters für einen bevorstehenden Auftritt einen Bassisten suchte. Weitere Bühnenerfahrung sammelte ich in der "Hoki Youth" Bigband und bei Schulkonzerten. So wurde auch Peer auf meinen "Cherry Red" aufmerksam und deshalb hat Road 42 jetzt ein neues "Bandküken".


Alex

Alex Wagner Drums

Alex' Geburtsstunde als Schlagzeuger war seine Konfirmation. Seine Eltern schenkten ihm an diesem Tag ein Schlagzeug. Seither ist er in verschiedenen Projekten und Bands im gesamten Münchener Raum unterwegs. Unter anderem mit der Münchener Funk & Soul Band "CAP ON."

Aktuelle Informationen zu Konzerten und Aufnahmen findet ihr auf seiner Facebook-Seite: Alex Wagner Drums

Zu seinen Idolen gehören insbesondere Florian Rein (Bananafishbones) aber auch Tré Cool (GreenDay).

Auch Alex gehört zu den Gründungsmitgliedern und gibt durch seinen Groove und seinen musikalischen Enthusiasmus den richtigen Drive.

Durch 'Road42' und die Erfahrungen mit den verschiedenen Musikern konnte ich mich Schlagzeugtechnisch extrem gut weiterentwickeln. Ich kann nur jedem Musiker empfehlen sich so früh wie möglich eine Band zu suchen. Nur so lernt man sein Instrument richtig zu spielen. Ich hoffe, dass das sehr gute Klima bei uns in der Band noch lange so bleibt!

Robin

Robin Technik

Als Ton- und Lichttechniker an seiner damaligen Schule hat er die Band im Sommer 2010 bei einem Auftritt der ehemaligen Sängerin Sandra kennengelernt, die einige Stücke mit Band spielte und bemerkte leichtsinnig, "bei der guten Stimmung“ würde er die Band jederzeit wieder mischen. Prompt schrieb Peer ihn knapp zwei Wochen später an und er geriet in die Fänge dieser wahnsinnigen Musiker.

Seit diesem verhängnisvollen Auftritt dient er als Haus- und Hofsklave bei allen erdenklichen Veranstaltungen und wird in den Proben teils sogar gezwungen seine Meinung preiszugeben, weswegen er sogar geistige Anwesenheit vortäuschen muss. In diesen Phasen arbeitet er nebenher noch an der Webseite, die Alex und ihm ordentlich Nerven kostete.