n8wolke vom Publikum begeistert gefeiert

11.02.2012

Etwas ungläubig betreten die ersten Besucher die evangelische Segenskirche in Holzkirchen, denn der Raum sieht heute ganz anders aus. Mit Bühne und Scheinwerfern und vor allem ohne Stühle im Parkett, wie man korrekt jetzt sagen muss. Die Band n8wolke hat die Segenskirche in eine Konzertarena verwandelt und damit ein besonderes Erlebnis ermöglicht. Sich in einer Kirche zur Musik zu bewegen, das kennt man sonst von besonderen Gottesdienstformen. Aber hier wird heute kräftig abgerockt. Musik, die mit Lebensenergie und Emotionen und so mit Gott zu tun hat, hatte Pfarrer Mickeluhn in der Begrüßung angekündigt, selbst Keyboarder und Bandleader von n8wolke.

Zu Beginn stimmt das Duo "FineVintage" das Publikum auf den Abend ein mit jazzig arrangierten Popsongs, mutig dabei die Version von "Ich bin ich" von Rosenstolz. Respekt und herzlicher Applaus für die beiden Holzkirchener, die zum ersten Mal auf großer Bühne auftraten.

Danach beginnt n8wolke professionell mit einem instrumentalen Intro, zu dem die 8 Musiker die Bühne betreten, das in den Juli-Hit Perfekte Welle übergeht. Besonders überzeugt die Zuschauer das Zusammenspiel der Band, die mit ihrem Konzert zeigt, dass Qualität in der Kirche ihren Platz hat. Die zahlreichen bis zu vierstimmig arrangierten Rock- und Popsongs lassen klar werden, dass hier erfahrene Musiker zusammen arbeiten. Die Kombination mit einem druckvollen Sound, den mancher nicht in einer Kirche vermutet hätte, sorgt für ein Konzerterlebnis, das die 300 anwesenden Besucher begeistert. Die Zuschauer singen mit und belohnen die Band mit donnerndem Applaus. "Geniales Konzert!" fasst eine Besucherin am Ende zusammen.

n8wolke Konzert